Zum Inhalt

Zur Navigation

Lehrgang Praktische Kinesiologie

Start des nächsten Lehrgangs:

17.03.2018 - 11.11.2018

Weitere Informationen über die genauen Termine, Kurszeiten und Kosten erfahren Sie beim BFI Vorarlberg

www.bfi-vorarlberg.at

Kontakt

regina.knecht@bfi-vorarlberg.at

Telefon: 05522/70200-4103



Inhalte der Ausbildung

Touch for Health:

Touch for Health entstammt der Applied Kinesiology und wurde Ende der 60er Jahre von Dr. John F. Thie als Methode für Laien zur Gesundheitsvorsorge entwickelt. Die meisten der später entwickelten Kinesiologierichtungen haben Ihren Ursprung im Touch for Health. Es ist das am meisten verbreitete System und ist Voraussetzung für viele Kinesiologierichtungen.

Touch for Health I

Basiskurs der Kinesiologie

Touch for Health II

Schwerpunkt ist das Gesetz der 5 Elemente
aus der Traditionellen Chinesischen Medizin.

• 14 weitere Muskeln (Bereich Rücken und Schultern)
• Alarmpunkte
• Merdianuhr,Yin/Yang
• 5 Elemente
• stärkende Akupressurhaltepunkte
• Farbenbalance
• Stressabbau
• Zukunft (Prüfungsängste) u.a.m.

Touch for Health III     

Gezielte Muskelarbeit, Erweiterung und Vertiefung der
5 Elemente und spezielle Bereiche zur Erreichung einer Körperausgewogenheit.

• 14 weitere Muskeln
• Pulstest
• beruhigende Akupressurhaltepunkte
• Gehreflexe
• Reaktive Muskeln
• Tibetanische Acht
• Stressabbau
• Vergangenheit
  (negative Erfahrungen beim Lernen), u.a.

Touch for Health IV

Zusammenfassung und Vertiefung des gesamten Touch for Health Systems.

• Hintergrundwissen
• 42 Muskeltests stehend
• Luo Punkte
• 5 Elemente und Emotionen
• Theorie zu den Akupressurhaltepunkten
• Wirbelsäulenreflexe u. a. 

Frühkindliche Reflexe I und II 

Jeder unserer frühkindlichen Reflexe ist in seiner normalen Entwicklung im Zentralen Nervensystem vorprogrammiert und jeder ist zu einer bestimmten Zeit aktiv. Sobald die Aufgabe des betreffenden Reflexes erfüllt ist sollte er gehemmt werden, um andere Reflexe zu ermöglichen. Frühkindliche Reflexe sollten bis zum Ende des ersten Lebensjahres gehemmt oder integriert sein. Geschieht diese Hemmung nicht, hat das Einfluss auf Lernfähigkeit, Grob- und Feinmotorik, auf die Wahrnehmungsfähigkeit und auf unser Verhalten. Durch die Hemmung der Reflexe können durchschlagende Erfolge bei der Lösung von Lernblockaden erzielt werden.

Kursinhalte:

Theorie zu den frühkindlichen Reflexen (Moro, ATNR, TLR, Such-, Saug-, Schluckreflex, Greifreflex, Spinaler Galantreflex), Übergangsreflexe (Landau, STNR)  und Haltungsreflexe (Kopfstellreflexe, Segmentärer Rollreflex, Amphibienreflex).
Testen von spezifischen Muskelgruppen, die mit den noch nicht integrierten Reflexen in Verbindung stehen, Hemmung der Reflexe durch Brain-Gym Übungen und spezifischen Bewegungsspielen.

Energielehre

Grundprinzien der Energielehre, die 5 Wandlungsphasen, emotionale Faktoren der Meridianlehre, Extrameridiane

Rechtliche Grundlagen                           

Rechtliche Grundlagen der Berufsausübung in Österreich und Berufsethik

Übungsabende

Vertiefung und praktisches Üben der Lehrgangsinhalte